Page 19

Willmy Magazin Nr. 7 | April 2015

SERVICE ELEKTROFAHRRÄDER info Foto: www.r-m.de/pd-f SCHÖNE RADWEGE Seen-Hopping im Hochschwarzwald, mittelschwer Der 68 Kilometer lange E-Bike-Radweg des Hochschwarz- walds verbindet vier Seen: den Titisee, den Feldsee, den Windgfällweiher und den Schluchsee. 1.115 Höhenmeter werden dabei bewältigt – selbst für trainierte Radfahrer eine kleine Herausforderung. Per Elektrofahrrad können jedoch auch Genussfahrer die faszinierende Landschaft erleben. ebike-schwarzwald.de/touren Entlang der Elbe, leicht bis mittelschwer Auf 1.260 Kilometern, vom Elbsandsteingebirge bis zum Wattenmeer, können Radler wunderbar die Elbe begleiten. Aufgrund der vorherrschenden Windrichtung Nord-West ist es einfacher, flussaufwärts zu radeln. Doch mit elekt- rischer Unterstützung können Radler der Elbe auch vom Ursprung bis zur Mündung folgen. elberadweg.de Einmal um den Bodensee, leicht Der Bodensee-Radweg umrundet fast durchweg ufernah Der zusätzlichemotorantrieb ermöglicht entspannte Touren auch in hügeliger den Bodensee. Alle bekannten Sehenswürdigkeiten landschaft, mit größeremgepäck odergegenwind. können Besucher so erradeln: Konstanz, die Wallfahrts- kirche Birnau, die Meersburg, Lindau und Bregenz sowie mit schwimmender Hilfe die Inseln Mainau und Reichenau. Insgesamt ist der Radweg 273 Kilometer lang. Da er meist Pizzaboten sind in den Städten unter Strom unterwegs. Eine eben verläuft, können Elektroradler hier auch in wenigen Studie des EU-geförderten Cyclelogistics-Projekt kommt Tagen ordentlich Strecke machen – und dennoch bleibt Zeit für die Sehenswürdigkeiten. zu dem Ergebnis, dass elektrische Lastenräder über die bodensee-radweg.com Hälfte aller motorisierten Transporte in europäischen Städ- ten übernehmen könnten. Und das schnell, günstig und auf und ab im Berchtesgadenerland, umweltfreundlich. leicht bis mittelschwer Es ist nicht schwer, sich auszumalen, wie anstren- Das Berchtesgadener Land hat einige schöne Radwege gend es ist, in Stuttgart Briefe auszutragen. Stäffele rauf, zu bieten. Im Süden warten knackige Anstiege, die auch Stäffele runter („Stäffele“ heißen die über 400 ortstypischen Elektroradler ins Schwitzen bringen, im hügeligen Norden, Treppenanlagen), hier einen Berg hoch, dort einen Hang dem Rupertiwinkel, kommen Genussradler ganz auf ihre hinunter. Dazu kommen mehrere Kilogramm Briefgepäck – Kosten. Überall im Land gibt es auch Verleihstationen. eine schweißtreibende Angelegenheit. Dass Post-Sprecher berchtesgadener-land.com/natur/sommer/ Hugo Gimber, gefragt nach dem Einsatz von Elektrofahr- radfahren-e-bike rädern im Unternehmen, sofort Stuttgart ins Spiel bringt, Willmymagazin |april 2015 19


Willmy Magazin Nr. 7 | April 2015
To see the actual publication please follow the link above