Page 21

Willmy Magazin Nr. 7 | April 2015

SERVICE ELEKTROFAHRRÄDER leuchtet ein. „Ihre Entwicklung hat es überhaupt erst mög- zum Flattern, bemängelte die Stiftung, eines hatte eine lich gemacht, dass in Stuttgart Fahrräder zum Einsatz funzelige Lichtanlage, zwei schwächelten bei der elektri- kommen.“ Die Berge der Stadt schrumpfen mit dem akku- schen Sicherheit. betriebenen „Rückenwind“ zu Hügelchen. Größere Entfer- Punkte also, auf die Kunden achten sollten. Überhaupt nungen legten die Briefträger in der Stadt früher oft mit sollte man sich beim Kauf eines Elektrofahrrads gut be- öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Das raubte Zeit und raten lassen, sagt Experte Gunnar Fehlau. Dabei zählen Nerven. Seit über zehn Jahren rollen Briefträger in Deutsch- jedoch nicht nur die technischen Daten. „Bei den Fahr- land mit elektrischer Unterstützung durch die Städte. Seit- eigenschaften gibt es bei E-Bikes von gemütlich bis sport- dem hat die Deutsche Post ihre Flotte ständig erweitert. lich riesige Unterschiede. Kunden sollten deshalb immer 8.770 Pedelecs sind mittlerweile im Einsatz, hinzu kamen mehrere Modelle Probe fahren.“ in den vergangenen Jahren rund 2.500 E-Trikes, Dreiräder Wolfgang M. Franck ist nach fast einem Jahr und 1.250 ge- mit Motor. „Damit fahren auch Zusteller, die zuvor nie Fahr- fahrenen Kilometern noch immer glücklich mit seiner Ent- rad gefahren sind“, sagt Hugo Gimber. Die Zusteller sitzen scheidung für ein Elektrorad. „Das Fahren macht einfach stabiler und fühlen sich sicherer. „Rückenschonender und Laune“, sagt der Chirurg. wesentlich einfacher zu schieben“, lautete ihr Urteil nach SARAH WEIK einer Testphase. Vor allem für ältere Angestellte ein wich- tiges Argument. Zudem können die E-Trikes noch deutlich schwerer beladen werden als die Fahrräder, bis zu 80 Kilo- gramm können sie tragen – rund 30 mehr als die Zweirä- der. Und sie bleiben auch ohne Ständer stehen, wenn der Austräger absteigt, um Briefe an die Haustüren zu bringen. info Ab 1.800 Euro aufwärts CONRAD ELECTRONIC – WILLMY MEDIAGROUP Ein Schnäppchen ist ein E-Bike in den seltensten Fällen. Conrad Electronic, Kunde der Willmy MediaGroup, hat als Und wenn, sollte man skeptisch sein, rät der Allgemeine einer der führenden Multichannel-Anbieter für Technik Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). „Unter 1.800 Euro sind in und Elektronik in Europa ein 600.000 Artikel umfassendes der Regel keine rundum empfehlenswerten Modelle zu fin- Sortiment, zu dem unter anderem auch der Bereich den“, heißt es in einer Broschüre. Nach oben gibt es hinge- eMobility gehört. Das Produktspektrum reicht dabei von gen fast keine Grenze. Die gute Nachricht dabei: Die neue der Technik zur Stromerzeugung über die Speicherung Generation Elektrofahrräder hält auch, was der heftige bis hin zur Nutzung, beispielsweise mit einem Elektrorad Preis verspricht. Zu diesem Schluss kommt zumindest oder E-Roller. Mit durchschnittlich sechs Millionen Visits Stiftung Warentest. Bei einem großen Test 2013 machten im Monat gehört conrad.de seit Jahren zu den Top Ten die Räder gleich reihenweise schlapp. Über die Hälfte der der meistbesuchten Internetshops in Deutschland. In den getesteten Modelle fiel mit Rahmenbruch, Bremsversagen bundesweit 25 Filialen beraten über 1.000 kompetente oder Funkstörungen durch. Ein Jahr später testete die Stif- Fachverkäufer jährlich mehr als 14 Millionen Besucher. Neben Internetportal und Filialen werden die Produkte tung erneut. Diesmal fiel kein Rad durch, drei von zehn auch über gedruckte Werbemittel angeboten. Modellen schafften ein „gut“. Dickere und stabilere Lenker, Die Willmy MediaGroup hat für die Werbemittelproduktion gut abgestimmte hydraulische Bremsen, keine Überschrei- von Conrad eine Software erstellt, mit der gedruckte tung der Grenzwerte bei Funkstörungen, so das Urteil. Kundenmailings generiert werden. Aus 60.000 Artikeln Zudem seien die Akkus leistungsstärker geworden. Lag werden dabei für 122.000 Kunden individuelle zwölfseitige die Reichweite im Vortest zwischen 25 und 80 Kilometern, Mailings zusammengestellt, die für den jeweiligen Kunden seien es nun – unter gleichen Bedingungen – 60 bis 100. passende Produktempfehlungen enthalten. Schwachpunkte gab es dennoch: Manche Modelle neigen Willmymagazin |april 2015 21


Willmy Magazin Nr. 7 | April 2015
To see the actual publication please follow the link above